Tillandsien

Die Tillandsien bilden mit über 550 Arten die artenreichste Gattung der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). Sie sind verbreitet in den südlichen USA sowie in Mittel- und Südamerika, wobei sie mehrere Klimazonen abdecken: Sie gedeihen in Wüsten ebenso wie in tropischen Regenwäldern. Wuchshöhe sowie Blütezeit und -farben variieren stark unter den Arten. Gemeinsam haben die Tillandsien, dass die meisten von ihnen auf anderen Pflanzen gedeihen – hauptsächlich auf Bäumen und Kakteen. Andere wachsen auf Felsen, einige wenige auf der Erde. Die grünen Tillandsien sind eher in Bodennähe bei kühlen Temperaturen, die grauen Tillandsien auf Bäumen oder Felsen bei höheren Temperaturen und voller Sonne anzutreffen.

Tillandsien als Zimmer-, Balkon- und Terrassenpflanzen

Wie bereits beschrieben hängen die Lebensbedingungen der Tillandsien stark von der Art ab. Die Arten, die für die Haltung als Zimmerpflanze in Betracht kommen, fühlen sich in der Regel an einem hellen, teilweise sonnigen Standort wohl. Während sie die Wärme mögen, vertragen sie die pralle Mittagssonne weniger gut. Die Temperatur sollte konstant über 18 Grad betragen. Kalkfreie Erde ist für die meisten Tillandsien eine gute Grundlage.

Auch beim Gießen kommt es ganz auf die Art an. Manche Arten müssen regelmäßig und reichlich gegossen werden. Andere werden nur für einige Minuten getaucht und wieder andere gedeihen am besten, wenn sie regelmäßig besprüht werden. Informiere dich am besten ausführlich über die Tillandsien-Art deiner Wahl.

Symbolik der Tillandsie

Die Tillandsien werden im Volksmund auch als „Luftpflanzen“ bezeichnet. Der Name rührt daher, dass Carl von Linné, der die Pflanze benannte, davon ausging, dass sie kein Wasser vertrage. Tatsächlich kommen viele Tillandsien-Arten zurecht, ohne dass sie gegossen werden – einfach indem sie Feuchtigkeit und Nährstoffe aus der Luft aufnehmen. Den Namen „Tillandsie“ gab Linné ihr, weil ein befreundeter finnischer Botaniker, Elias Tillandz, häufig seekrank war. Er vertrug also – wie angeblich auch die Tillandsie – kein Wasser.

Die Tillandsien sehen mehr als nur ein bisschen exotisch aus und können durchaus auch als Geschenk eine gewisse Extravaganz zum Ausdruck bringen. Sie werden hin und wieder mit Science-Fiction und Außerirdischen in Verbindung gebracht – vielleicht, weil sie sich so ganz anders verhalten als gewöhnliche Pflanzen und dabei noch ein wenig überirdisch aussehen. Die Blätter der Tillandsien sollen sogar als Füllung für Voodoo-Puppen gebraucht werden! Also ein perfektes Geschenk für Menschen, die das Außergewöhnliche lieben.


Steckbrief

Herkunft: Südamerika, Mittelamerika
Familie: Bromeliengewächse
Farbe:

Grün, Rot, Pink, Lila

Blütezeit: Februar bis Oktober
Standort: Warm und sonnig
Symbolik: Extravaganz, Außergewöhnliches