Gagel

Der Gagel, auch als Gagelstrauch bekannt, gehört zur Gattung Myrica in der Familie der Gagelstrauchgewächse (Myricaceae). Die Gattung umfasst etwa 50 Arten, der Gagelstrauch ist jedoch die einzige in Europa verbreitete Art. Er wächst außerdem in Nordamerika. Die restlichen Myrica-Arten kommen fast überall auf der Welt vor (eine wichtige Ausnahme bildet dabei Australien). Gagel erreicht eine Höhe von etwa 50 bis 150 cm und blüht von April bis Mai. Der Gagel bildet gelbe, grünliche oder bräunliche Blüten sowie trockene Steinfrüchte.

Gagel: Wo pflanzen?

Der Gagel ist eine beliebte Gartenpflanze. In freier Natur wächst er jedoch hauptsächlich am Rand von Mooren oder entlang an feuchten Heiden. Dementsprechend benötigt er auch im Garten ähnliche Bedingungen: Ideal ist ein Moorbeet mit viel Sonne, dessen Grundlage Torf- oder Schwarzerde ist. Einige nordamerikanische Arten fühlen sich auch auf trockenerem Boden mit größerem Sandanteil wohl.

Für die Pflege des Gagels ist vor allem das Gießen wichtig. Der Gagel muss immer feucht gehalten werden. Ansonsten benötigt er wenig Pflege, jedoch bildet der Gagel unterirdische Ausläufer. Diese vermehren sich rasch und sollten daher gegebenenfalls begrenzt werden, zum Beispiel durch Rhizomsperren. Im Garten sorgt der Gagel für ein schönes Naturschauspiel, indem er diverse Schmetterlingsarten anzieht. Der Gagel gehört zu den gefährdeten Pflanzenarten – Du tust also durchaus etwas Gutes, wenn du ihm einen Platz in deinem Garten schenkst!

Verwendung und Namen des Gagels

Der Gagel hat sehr viele Trivialnamen, die darauf hindeuten, dass er in Moor- und Heidenähe wächst. Zu den bekanntesten gehören:

  • Moor-Gagel
  • Talgstrauch
  • Talgbaum
  • Bäckerbusch
  • Gerber-Myrthe
  • Mirtelbaum
  • Myrtenheide
  • Noppenkraut
  • Waschbaum
  • Candle Berry (Kerzenbeere)

Der Gagel wurde schon vor über 2.000 Jahren zum Bierbrauen genutzt. Noch heute gibt es sogenannte „Gagelbiere“. Außerdem dient er als Gewürz für Speisen, wurde aber auch genutzt, um Insekten zu vertreiben. Für Letzteres sind seine stark duftenden ätherischen Öle verantwortlich. Auch in der Naturheilkunde hat Gagel schon lange eine Rolle gespielt, zum Beispiel als Mittel gegen Rheuma oder Zahnfleischentzündungen. Eine besondere Bedeutung in der Blumensprache hat er hingegen nicht.


Steckbrief

Herkunft: Nordamerika, Nordwesteuropa
Familie: Gagelstrauchgewächse
Farbe: Gelb, Grün, Braun
Blütezeit: April bis Mai
Standort: Feucht und sonnig